G R A N C A N A R I A #1

7/19/2016

HALLO IHR LIEBEN.
Die Sommerferien haben angefangen. Endlich habe ich wieder Zeit etwas zu posten und, vor allem, im Urlaub richtig zu entspannen.
(Schon im Vorraus entschuldige ich mich für den doch etwas länger geratenen Text.)
 
Samstag, der erste Ferientag. 5 Stunden Flug, Gran Canaria. Als wir ankommen, ist es trotz fortgeschrittener Tageszeit sehr warm und trocken. Der Bus, der uns zum Hotel bringt, fährt durch karge Vulkanlandschaften, braugraue Felsen in jeder Richtung. An der einen Seite der Straße ragen sie in die Höhe, an der anderen fallen sie zig Meter tief zum Meer ab. Schmale Serpentinenstraßen, nichts für von Höhenangst Geplagte wie mich. Vor jeder der uneinsichtigen Kurven muss der Busfahrer hupen, um entgegenkommende Autos zu warnen. Die Serpentinen sind so schmal, dass der Bus nur mit Mühe und Einnehmen beider Fahrspuren um die Kurve herumkommt. Eindeutig nichts für mich.
Hat man diese aber einmal überwunden, öffnet sich einem ein umso schöneres Panorama. Weißglänzende Hotels mit zahllosen türkisblauen Pools türmen sich an den Hängen der Buchten, in der Mitte Strände mit Sonnenschirmen wie Farbtupfen. Es wimmelt von Palmen, Blumen, Wasserlandschaften, Geschäften und Menschen. Ein typisches Urlaubsparadies eben, etwas chaotischer aber umso freundlicher.
Wer ganz mutig und schwindelfrei ist, kann mit dem Linienbus über die Serpentinen in die Nachbarorte fahren. Dabei muss man sich unter Umständen auf die ein oder andere Nahtoderfahrung gefasst machen - ob an den Klippen oder Bergen im Inselinneren, manche der Kurven (bzw eher Ecken) lassen sich nur in Milimeterarbeit umfahren, ab und zu braucht der Busfahrer auch mehrere Anläufe und entgegenkommende Autos müssen wieder rückwärts fahren, um genügend Platz zu schaffen. Doch, wie bereits gesagt, der abenteuerlustige Tourist wird für seinen Mut belohnt: Die Aussicht ist atemberaubend (man kann Wolken, Städte, Berge und das Meer von oben sehen) und in den Höhen liegen auch wunderschöne Orte wie das Dorf Tejeda (siehe unten), dessen Schönheit die Kamera - bzw. ich - leider nicht annähernd originalgetreu festhalten konnte. Die Bilder will ich euch natürlich trotzdem nicht vorenthalten.

G E W O H N T
...in einer tollen Meeresbucht, im Hotel mit Pool und Sandstrand:

 
 

  
G E S E H E N  I:
Roque Nublo
Tejeda
 


Wo verbringt/ habt ihr dieses Jahr euren Urlaub verbracht? Was hat euch dort am besten gefallen?
Mir definitiv die Städte Tejeda und Puerto de Mogán (diese gibt es dann im zweiten Teil zu sehen) sowie die besondere Freundlichkeit der Einheimischen und auch der anderen Touristen.

Schönen Urlaub und schöne Ferien - und nicht vergessen:
LIV' VINTAGE

♥July



You Might Also Like

0 Comments

INSTAGRAM

NEWS